Hausratversicherung - Schulranzen weg

03.03.2023

Schulranzen und Unterrichtsmaterialien sind heutzutage sehr teuer. Umso schlimmer, wenn der gesamte Schulranzen des Kindes verschwunden ist. Wer zahlt? Den passenden Schulranzen für sein Kind zu finden ist oft nicht einfach und kostspielig. Je nach Marke und Ausstattung kostet ein ...

 

... vernünftiges Modell schnell zwischen 200 und 300 Euro. Das macht ihn auch für Diebe interessant. Doch wer zahlt, wenn der Schulranzen gestohlen wird? Beim Spielen nach der Schule, wenn die Tasche irgendwo abgestellt wurde, springt die Hausratversicherung nicht ein. Denn hier sind normalerweise nur Raub, das heißt das Wegnehmen unter Androhung oder Anwendung von Gewalt, sowie Einbruchdiebstahl mitversichert. Wird der Ranzen also aus einem verschlossenen Klassenzimmer oder einem Spind entwendet, springt die Versicherung ein. So genannter einfacher Diebstahl fällt hingegen meist nicht unter den Versicherungsschutz. Oft haben Schulen bzw. deren Träger entsprechende Versicherungen abgeschlossen, so dass es lohnt dort nachzufragen. Allerdings sind hierüber in der Regel nur Gegenstände versichert, die mit dem Schulunterricht zu tun haben. Teure Handys für den Privatgebrauch fallen beispielsweise nicht darunter. Tipp: Kinder sollten wertvolle Dinge zu Hause lassen und ihre Mappe immer im Blick behalten bzw. vor dem Spielen nach Hause bringen. 

Quelle: Universa 

VVV Makler GmbH
Fasanenstr. 13
47574 Goch

Telefon: 0 28 23 / 97 67 10-0
Telefax: 0 28 23 / 97 67 10-2

E-Mail: info@vvv-makler-gmbh.de

 

Neuigkeiten